SFC-CS

SFC Rorschacherberg - Charlie Sheenbeinschoner 1:6

Charlie Sheenbeinschoner wollen den Gruppensieg

Rorschacherberg, knapp 30 Grad und die Abendsonne knallt noch immer. Pünktlich erscheinen die Sheenbeinschoner bei der Mehrzweckhalle und werden vom Heimteam des SFC Rorschacherberg freundlich begrüsst. "Ein Rasen wie im Wembley", mag dem einen oder anderen ackererpropten Drei-Weieren-Kicker bei dem Anblick dieses Zuckerplätzchens durch den Kopf gegangen sein. Nach einem auf beiden Seiten zerfahrenen Beginn, gingen die Sheenbeinschoner durch einen sehenswerten Rumms mit 1:0 in Führung. Der SFC sorgte aber gleich darauf mit einem platzierten Weitschuss für den Ausgleich. Die ansonsten stilsichere und durchaus dehn-und streckbare Bahnschranke im Tor der Sheenbeinschoner musste dabei wohl einen Augenblick lang in Gedanken schon bei seinem weiblichen Besuch gewesen sein, der dann wenig später auch eintraf. Als Wiedergutmachung packte eben dieser brünette, langhaarige Edwin van der Sar in der 2. Halbzeit seinen Ronald Koeman-Gedächtnisbleifuss aus und traf zum zwischenzeitlichen 5:1 für die Gäste. Die Mannen aus St.Gallen liessen dann in der 2. Halbzeit den Ball schön und unaufgeregt durch die eigenen Reihen zirkulieren und vermochten dem Spiel den Stempel aufzudrücken. Ja, man liess sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen (gibt's eigentlich ein Phrasenschwein für Matchberichterstatter?). Am nächsten Freitag kommt es somit in der "Schönau" zu St.Gallen zum Spitzenspiel, Erster gegen Zweiter, de PSV St.Gallen gegen die Charlie Scheenbeinschoner.

Zum Schluss soll eines in diesem Bericht nicht unerwähnt bleiben. Die Jungs vom SFC Rorschacherberg liessen nach dem Spiel eine Runde Bier für alle springen. Der SFC und die Sheenbeinschoner stiessen bei romantischem Sonnenuntergang und guter Laune gemeinsam auf einen wunderschönen Sommerabend an. Man munkelt, dass einige Spieler beider Teams da wohl immer noch sitzen.. Schmelz.

2018  Alternative Fussballliga SG